wenn die muse küsst…

… muss der künstler folgen. glaub ich, sagt man. die sache ist, dass es ja immer so viele dinge sind. sie kommen rein, setzen sich meistens irgendwo fest, manchmal verstecken sie sich auch, um dich dann auf einmal zu erschrecken – oder sie schleichen sich wieder von hinten ran und überraschen dich.

eindrücke, ideen, visionen, ansätze – manchmal überschäumend und sprudelnd. damit  spielen, fühlen, konkretisieren, machen. es ist gut zu wissen, dass es da ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gießkanne, Hinterhofpflanze abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s